Was sind die Vorteile eines Projektarbeitsvertrags?

US-Regierungsbehörden unterzeichnen Projektarbeitsverträge mit Arbeitsorganisationen und Auftragnehmern für die Arbeit an großen, langfristigen Bauprojekten. Die Bundesgesetzgebung erlaubt die Verwendung des Projektarbeitsvertrags, bei dem es sich um einen Tarifvertrag vor der Einstellung handelt, um Beschäftigungsbedingungen für Bauprojekte festzulegen. Das Projektarbeitsabkommen (PLA) soll verschiedene Probleme lösen, die bei langfristigen Bauaufträgen auftreten, und gleichzeitig den lokalen Gemeinschaften, Steuerzahlern, Arbeitnehmern und Unternehmen spezifische Vorteile bieten.

Langfristige Projektstabilität

Projektarbeitsverträge, auch Projektstabilisierungsverträge genannt, können die Stabilität und Effizienz langfristiger Bauvorhaben erheblich steigern. Solche Projekte haben in der Regel mehrere Arbeitgeber und stellen besondere Herausforderungen bei der Kostenplanung und bei der Angebotsabgabe. Die PLA befasst sich mit Arbeitsproblemen, legt Kostenstandards fest und hilft Projekten, den Zeitplan einzuhalten, indem kostspielige Stillstände verhindert werden. Die Vereinbarungen ermöglichen es den Projekten, eine stetige Anzahl von Arbeitnehmern zu gewinnen, die die Bedingungen des Vormietvertrags akzeptieren. Die PLA verhindert Arbeitskonflikte, bietet verbindliche Lösungen für die Lösung von Problemen und sorgt für die Koordination zwischen den am Projekt Beteiligten.

Gewerkschaftliche Konfliktlösung

Projektarbeitsverträge ermöglichen es sowohl gewerkschaftlich organisierten als auch nicht gewerkschaftlich organisierten Unternehmen, Angebote für Projekte abzugeben. Die PLA sieht für alle Arbeitnehmer dieselbe Vereinbarung vor und verbietet die Diskriminierung von nicht gewerkschaftlich organisierten Stellenbewerbern durch Gewerkschaftsorganisationen. Die PLA ermöglicht es gewerkschaftsfreien Arbeitnehmern, sich dafür zu entscheiden, keine ordentlichen Gewerkschaftsmitglieder zu werden. Abhängig von dem Staat, in dem das Bauprojekt durchgeführt wird, können gewerkschaftsfreie Arbeitnehmer auch reduzierte Gewerkschaftsbeiträge zahlen oder sich dafür entscheiden, keine Gewerkschaftsbeiträge zu zahlen.

Inklusion, Vielfalt und Sicherheit

Projektarbeitsverträge legen oft Ziele oder Anforderungen für die Einbeziehung von Kleinunternehmen, Minderheitsunternehmen und Unternehmen fest, die die Anforderungen an Behinderungen erfüllen. Gemeinden können lokale Personalentwicklungsziele in die PLA aufnehmen, um die Einstellung gezielter Bevölkerungsgruppen wie Veteranen und Minderheiten zu fördern. Eine PLA kann Ziele oder Anforderungen für die Teilnahme kleiner Unternehmen an Bauprojekten enthalten. Projektarbeitsverträge enthalten Bestimmungen, nach denen Unternehmen die Bundes- und Landesgesetze für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz sowie die Gesetze zur Chancengleichheit einhalten müssen.

Training und Weiterentwicklung

Die Federal Middle Class Task Force fördert den Einsatz von PLAs als Instrument, um Arbeitnehmern und ihren Familien beim Eintritt in die Mittelklasse zu helfen, insbesondere solchen, die arbeitslos oder unterbeschäftigt sind. Eine PLA kann Bestimmungen für die Ausbildung, einschließlich der Schaffung von Lehrlingsausbildungsprogrammen, und verbesserte Karrieremöglichkeiten für Arbeitnehmer aus einkommensschwachen Gemeinden enthalten. Fortbildung und Erfahrung können zu höheren Löhnen führen. Die PLA bietet die Struktur für die Zusammenarbeit mit lokalen Arbeitskräften und für die Durchsetzung und Überwachung der Ausbildungsbestimmungen in den Vereinbarungen.